Abwicklung

Die Abwicklung eines Bleches bezeichnet die in die Ebene transformierte Fläche eines Körpers und stellt demnach ein gebogenes Werkstück unverformten Zustand dar.

Sie ist zum Fertigen von Biegeteilen essenziell, da sie einen erheblichen Einfluss auf das fertige Biegeteil hat. Nur wenn die Abwicklung die richtigen Abmessungen und Geometrien aufweist, kann das korrekte Werkstück im späteren Biegeprozess hergestellt werden.

Zur Ermittlung von Abwicklungen, gibt es verschiedene Methoden. Bei einfachen Werkstücken kann die Abwicklungslänge rechnerisch über die neutrale Faser, die Methode der Innenmaße oder mit Hilfe der Anwendung eines Ausgleichswerts ermittelt werden. Bei komplizierteren Bauteilen, wie Konen oder weiteren Formen von Übergangsstücken müssen in der Regel entsprechende Abwicklungstools zur Hilfe genommen werden.