Aluminium

Aluminium zählt zu den Metallen, die von der Menschheit erst seit knapp 200 Jahren genutzt wird – im Gegensatz zu Eisen oder Kupfer. Bei Aluminium handelt es sich um ein chemisches Element, welches der Borgruppe zugeordnet wird. Im Periodensystem wird es mit Al abgekürzt und gilt als unedel.

Aluminium zählt zu den Leichtmetallen und ist nach Stahl der zweitwichtigste metallische Werkstoff. Aluminium weist eine niedrigere Festigkeit und eine höhere Formbarkeit als Stahl auf. Daher wird es oftmals im Leichtbau verwendet, z.B. im Behälterbau oder bei der Herstellung von Gehäusen.

Werkstoff Aluminium