Verschleißbleche

Die Kombination aus Härte und Festigkeit eines Materials spielen beim Verschleiß eine entscheidende Rolle. Hochlegierte Spezialstähle, die auch als vergütete Stähle bezeichnet werden, nutzen sich auch unter starken mechanischen Belastungen nur sehr gering ab. Diese Verschleißbleche überzeugen durch höhere Härtestufen (Standzeit) sowie eine verlängerte Lebensdauer, da sie Widerstandsfähig gegenüber Risse sind und schwere Schläge ohne Verformung aufnehmen können.

Ein Vorteil von Verschleißblechen ist auch, dass bei niedrigen Temperaturen die Schlagfestigkeit konstant bleibt und sie über sehr gute Schweiß- und Bearbeitungseigenschaften verfügen. Dadurch sind Reparaturen von Verschleißteilen jederzeit und unproblematisch möglich. Verschleißbleche werden unter anderem z.B. im Anlagenbau, als Baggerschaufeln oder als Kippermulden verwendet. Immer dann, wenn es auf Zähigkeit und Festigkeit ankommt.

Verschleissfester Stahl HB400